Be strong. Be brave. Be fearless.

 

Oft haben wir es bereits thematisiert und können es trotzdem nicht lassen! Wir wollen etwas wagen. Mehr vom Leben erwarten. Entscheidungen zu treffen, die spannend, unsicher und aufregend sind. Wo wir aber vielleicht nicht genau wissen, wo wir wirklich landen werden.

Aber ist das denn so wichtig? Ist es immer so gut im Leben zu wissen: In 2 Jahren heiraten wir, dann kriegen wir in 5 Jahren Kinder, dann wird in 8 Jahren das Haus gekauft. Dann habe ich alles erreicht. Und bums, dann muss ich glücklich sein. Ja, und ist es dann wirklich so?

Sind wir dann wirklich glücklich? Wir warten dann immer nur auf diesen einen Punkt, den wir im Leben erreicht haben müssen. Aber was ist dann? Dann kehrt der Alltag ein. Und dann fragst du dich, ob das wirklich alles war im Leben. So stell ich es mir zumindest vor.

Warum alles 0815 machen, warum alles genau planen? Auch durchaus ein Selbstappell – ich bin manchmal der schlimmste Planungsmensch überhaupt 😀

Und vor allem – warum nicht schon vorher glücklich sein? Das Leben zieht an uns vorbei und wir arbeiten nur auf dieses eine Ziel hin. Vergessen dabei aber zu leben, bis das Ziel erreicht ist und fragen uns dann, warum das Leben schon vorbei ist.

Mal etwas wagen

Unsere Entscheidung steht: Wir wollen unser Leben mutig, frei und spannend gestalten – und vor allem selbst! Wir wollen etwas wagen.Das, was uns motiviert und was uns Spaß macht, wollen wir in den Fokus rücken.

Frei, spannend und aufregend – das wird wahrscheinlich gar nicht sofort so der Fall sein. Wir werden nicht direkt die Ziele erreichen, die uns jetzt schon im Kopf herumschwirren. Und wer weiß, ob wir überhaupt da ankommen, wo wir irgendwann mal sein wollen. Aber das ist auch nicht das Wichtigste. Wir wünschen uns, dass unser Weg schon so genial ist, dass es dann letztendlich egal ist, wo wir am Ende landen. Und das wünschen wir euch auch!

Wir wollen die Welt sehen

Wir sagen immer, dass uns Mut schon so sehr begleitet hat. Aber wo eigentlich? Jetzt kommen wir zu einem Punkt, wo wir für uns eine ziemlich große Entscheidung getroffen haben. Wir wollen etwas wagen. Sie betrifft fast alle Lebensbereiche und hat uns einiges an Mut gekostet. Ein großer Traum von uns hat sich in den letzten zwei Jahren total manifestiert: Wir wollen die Welt sehen. Wir wollen reisen!

Und daraufhin haben wir uns genau das als Ziel gesetzt. Wir wollen eine Weltreise machen!

Das bedeutete auch, dass wir klare Entscheidungen in diese Richtung treffen mussten. Ich bin so oder so ein Mensch, der gerne bei seiner Familie ist. Aber wenn wir unseren Traum in die Tat umsetzen wollten, bedeutete das auch: Abschied nehmen. Und eine Weltreise wollten wir nicht einfach mal eben so machen. Wir wollen uns dafür ein ganzes Jahr Zeit nehmen. Heißt: Abschied nehmen für ein ganzes Jahr. Das ist wohl für unsere Familien und Freunde nicht einfach, für uns (oder wahrscheinlich eher für mich :D) wird es auch nicht einfach sein.

Fragen über Fragen 

Und was machen wir mit unserer Wohnung? Untervermieten, ausziehen? Was ist mit meinem Job? Fragen über Fragen… und: wir mussten uns mehr als bewusst zum Sparen entscheiden. Gerade mein erstes volles Gehalt und direkt wieder sparen? Als Studenten mussten wir eh schon immer aufs Geld schauen, da wollte ich es jetzt einfach mal genießen für den Anfang mehr zur Verfügung zu haben! Das fiel mir am Anfang echt schwer.

Aber: allein durch die Entscheidung zum Sparen hat sich unser Lebensstil auch einfach schon total verändert. Wir haben mehr den Blick darauf, was wirklich wichtig ist im Leben, genießen trotzdem die ein oder anderen Dinge und gehen immer noch was essen, unternehmen etwas. Natürlich können wir nicht jedes Wochenende auswärts was krasses unternehmen. Aber dadurch wird man halt auch kreativer – und wertschätzt es enorm, wenn man dann doch mal schön ausgeht und was unternimmt, was vielleicht etwas mehr kostet!

Unsere Wohnung werden wir zu Ende Juni kündigen. Meinen Job werde ich aufgeben. Und dann geht´s noch mal zu unseren Eltern, da wir erst im September losziehen werden. Da dürfen wir ein paar Hochzeiten nicht verpassen! 🙂

Ein neuer Lebensabschnitt

Aber ich freue mich jetzt schon total auf den Sommer. Frei zu sein und zu gucken, was wir heute machen, wo wir morgen sind und was für Projekte wir hier noch an den Start kriegen wollen! Und auch wenn wir noch längst nicht das erreicht haben, was wir irgendwann mal erreichen wollen – begeistert uns die ganze Idee mit brave & one jetzt schon so sehr, dass wir einfach nur voll durchstarten wollen!!

Und die Weltreise wird ein Teil davon werden. Wir wollen losziehen und etwas wagen. Von unterwegs aus möchten wir arbeiten, in Kulturen eintauchen, Landschaften und Natur entdecken. Wir wollen ein Jahr unsere Welt ein bisschen besser kennen lernen.

Ja, und was ist, wenn ihr wieder kommt? 

Eine Frage, die wir schon oft gestellt bekommen haben. Ich würde dann so langsam gerne Kinder haben. Tim natürlich auch 😀 Aber ob wir danach noch mal einen Job annehmen müssen oder wollen, ob wir wieder zurück nach Herne ziehen, wann wir dann wirklich Kinder bekommen… all das wissen wir noch nicht! Und wollen wir auch noch nicht wissen!

Manchen wäre das vielleicht zu unsicher. Aber hey, wisst ihr was? Wir haben ein Jahr auf Reisen, wo wir uns da Gedanken drum machen können! Darum geht es ja, wenn man etwas wagen will. Wir können uns treiben lassen und einfach schauen, was die Welt uns so für Eindrücke schenkt.

Wir werden verändert wieder kommen. Ziemlich wahrscheinlich auch nicht mehr in unsere alten Plätze und Muster hineinpassen. Für einige wird das vielleicht komisch sein. Aber genau das wollen wir. Wir wollen uns verändern lassen, uns fokussieren können, was wir wirklich erleben und bewegen wollen in unserem Leben. Und genau deswegen können wir jetzt einfach noch nichts dazu sagen.

Auf das Abenteuer einlassen

Die Weltreise wird auch definitiv keine feste Route sein. Als Planungsmenschen wollen wir uns bewusst auf das Abenteuer einlassen, mal nicht im Voraus zu planen. Bestimmt ziemlich herausfordernd, aber unheimlich befreiend. Du kannst in dem Moment entscheiden, worauf du gerade am meisten Lust hast.

Starten wollen wir eigentlich in Südafrika. Ich war da halt schon mal vor knapp 4,5 Jahren und möchte einfach noch mal intensiver die Gegend da erkunden – und Tim auch die ganzen schöne Orte zeigen, die ich da schon sehen durfte. Daher, dass wir als low backpacker jetzt nicht die Luxusreise machen werden, müssen wir mal gucken, ob wir einen günstigen Flug finden. Ansonsten wird einfach spontan umgeplant und die Tour startet in Asien. We will see 🙂

 

Wow. In 8 Monaten ist es soweit.

Und immer wieder blicke ich auf das kommende Jahr und denke mir: Es wird so genial! Es wird so spannend!

Aber genauso habe ich in manchen Momenten auch Angst. Kann mir schon vorstellen, wie der Abschied zu meiner Familie und Freunden wird. Wenn auf unserer Reise irgendetwas Schlimmes zuhause passiert. Ich einfach Heimweh haben werde, weil etwas total schief gelaufen ist. Oder wir viel mehr Geld für alles, was noch vor der Reise kommt, zahlen müssen als eigentlich eingeplant? Alles Dinge, die noch im Ungewissen sind. Die wir jetzt noch nicht beantworten können. Die schief gehen können, die aber auch nichts zu bedeuten haben müssen.

Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst. Mut ist, wenn man die Angst kennt, aber es trotzdem tut. 

Tim und mich hat das auch einfach so zusammengeschweißt! Diese Entscheidung: Ja, wir machen das jetzt einfach. Etwas wagen. Und ja, wir richten alles danach aus. Wir gehen alle notwendigen Schritte, um ein Jahr frei zu sein. So wussten wir in allen finanziellen Fragen oder sonstigen Entscheidungen, wie der andere denkt. Wir wussten, wir hatten uns dazu entschlossen und ziehen gemeinsam an einem Strang. Wir sind noch mehr zu einem Team geworden. Ein Team mit einer Mission für uns während der Reise, aber auch mit einem Traum nach der Reise. Und wir sind so gespannt und voller Freude auch diesen Weg gemeinsam gehen zu können.

Wovon träumst du?

Also, was sind deine oder eure Träume? Wofür brennt deine Seele? Was sind deine Ziele? Du möchtest auch etwas wagen? Wir wollen dich ermutigen einen Weg zu gehen, der vielleicht nicht immer sicher scheint, aber umso bereichernder ist. Umso schöner, interessanter und spannender. Ein Weg eines Lebens, das gelebt werden will. Verpass deine Chance nicht und mache deine Träume fest. Und lass den Weg schon so überragend sein, dass es letztendlich egal ist, wo du landest. Setzt euch Träume als Paar gemeinsam fest, investiert darein und wachst noch mehr als Team zusammen. Denn wenn zwei zusammen für eine Sache kämpfen, ist das so viel mehr wert!

 

Wir freuen uns heute unser kommendes Jahr und all unsere Pläne und Träume mit dir teilen zu können!

Und würden uns freuen, wenn du uns auf unserer Reise begleitest 🙂

 

Alles Liebe euch, Darleen

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

%d Bloggern gefällt das: